6. Dezember 2018

Bedeutung des Heiligen Nikolaus in Griechenland

Nikolaus-Ikone auf der Insel Lipsos (oder Lipsi)

Kapitän Stefanis bekreuzigte sich, nahm die Ikone des heiligen Nikolaos und stellte sie vorn an den Bug. Er flüsterte ihr zu: ›Ich stelle dich vorn an den Bug, mein heiliger Nikolaos, da deine Augen mehr sehen als zwei Menschenaugen. Sage nicht hinterher, daß du in der Kajüte warst und nichts gesehen hast! Der kurzbärtige Seeheilige blickte ihn stumm an. Er trug in seinen salzzerfressenen Händen ein Spielzeug, ein Schiff mit kleinen Menschen darauf. Er lächelte. Kapitän Stefanis beugte sich über ihn und küßte ihn.
                                                            Níkos Kazantzákis, ›Freiheit oder Tod‹

Nikolauskirche über Hafen von Rafina

In Griechenland gilt Agios Nikolaos - der Heilige Nikolaus von Myrna - vor allem als Schutzpatron der Seefahrt. Auf allen griechischen Inseln und an allen Küsten gibt es Kirchen und Kapellen des Heiligen.  Meist wacht eine im Hafen oder an dessen Ein- oder Ausfahrt über den Schiffsverkehr und das Wohlergehen der Seeleute. Viele Fischer haben ihre Boote auf den Namen des Heiligen getauft und führen seine Ikone mit an Bord.
Eine Funktion als Kinder-Ermahner und -Bescherer hat der Heilige in Griechenland indes nicht.

Nikolaos ist ein griechischer Name. Er setzt sich zusammen aus den  Wörtern  „Niki“ und „Laos“ und bedeutet: der Sieg des Volkes.

Am 6. Dezember feiern all jenigen, die  Nikolaos, Niki, Nikos, oder Nikoleta heißen, ihren Namenstag. Der Namenstag ist für die Griechen im übrigen wichtiger als der Geburtstag. Jeder der 365 Tage eines Jahres ist einem oder mehreren Heiligen gewidmet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten