26. April 2019

Ostergrüße und -wünsche der Griechen

Nachstellung der Passion Christi auf der Kykladeninsel Paros

Heute wünscht man sich in Griechenland Kalí anástasi (Καλή Ανάσταση!). Das bedeutet "Gute Auferstehung!". Denn in Griechenland ist am heutigen 26. April 2019 der "Megáli Paraskeví" (Große Freitag), wie der dem Karfreitag entsprechende Tag von den orthodoxen Gläubigen genannt wird. Vor den griechischen Kirchen weht die dunkelgelbe orthodoxe Fahnen mit dem schwarzen Doppeladler auf Halbmast. In den Kirchen steht das Epitaph - eine  blumengeschmückte Holzkonstruktion, die das Totenlager Christi symbolisiert. Am Abend wird das Epitaph in einer festlichen Prozession durch die Straßen getragen.

Ab Ostersonntag grüßt man sich in Griechenland wie folgt:
Christós Anésti! (Χριστός Ανέστη!) = Christus ist auferstanden!
Man antwortet darauf:
Alithós Anésti! (Aληθώς Aνέστη!) = Wahrhaftig auferstanden!

Und man wünscht sich wie zu Festen jeder Art von Neujahr über Geburts- und Namenstage und panigýria bis zu Weihnchten:

 Chrónia pollá! (Χρόνια πολλά!) = Viele (glückliche) Jahre!
oder:
Καλό Πάσχα! (buchstabengetreu transkribiert: kaló pásxa!;
gesprochen: kaló pás-cha) = Gute Ostern!

> Zu den unterschiedlichen Osterterminen zwischen westlichen Kirchen, wie z.B. der katholischen und evangelischen und den östlichen, orthodoxen.

> Weitere Fotos von den Osterfeiertagen auf der Kykladeninsel Paros

> Griechische Ostern

Keine Kommentare:

Kommentar posten